Kennziffern

Technisch-wirtschaftliche Kennziffern 2017

Das Gebiet der verbandsangehörigen Gemeinden bzw. Ortsteile beträgt 1.505 km². Die Bevölkerungsdichte liegt mit durchschnittlich 32 Einwohnern je km² deutlich unter dem Durchschnitt von Mecklenburg-Vorpommern von 69 Einwohnern je km².

1. Wasserversorgung

Der Anschlussgrad der Bevölkerung an die zentrale Trinkwasserversorgung beträgt 99,0 %.
Über 46 Wasserwerke und 124 Brunnen werden 48.854 Einwohner im Verbandsgebiet zentral mit Trinkwasser versorgt. Die Wasserwerke haben Kapazitäten von 130 m³/d bis 3.910 m³/d.

Im Jahr 2017 wurden unter Berücksichtigung von Verbrauchsabgrenzungen 2,29 Mio m³ Trinkwasser verkauft.

Die Einwohner werden über ca. 1.024 km Versorgungs- und ca. 306 km Hausanschlussleitungen mit Trinkwasser versorgt. Die Wassermengenmessung erfolgt über 17.026 Wasserzähler.

Der durchschnittliche Wasserverbrauch lag mit 85 Litern je Einwohner und Tag geringfügig unter dem Vorjahresverbrauch von 86 Litern je Einwohner und Tag und weiterhin erheblich unter dem bundesweiten Durchschnitt von ca. 120 Litern je Einwohner und Tag.

2. Abwasserentsorgung

Der Anschlussgrad der Bevölkerung an die zentrale Entwässerung beträgt 71,9 %, dies entspricht 34.892 Einwohnern.

Im Jahr 2017 wurden im Verbandsgebiet 1,65 Mio m³ Schmutzwasser abgerechnet. Dieses gelangt über 555,6 km Kanäle und 122,7 km Hausanschlussleitungen in 41 Kläranlagen mit Reinigungskapazitäten von 50 bis 25.000 Einwohnergleichwerten.

Darüber hinaus entsorgt der Verband 3.865 nichtöffentliche Kleinkläranlagen und 1.421 abflusslose Sammelgruben. An diese dezentralen Anlagen sind 13.636 Einwohner angeschlossen.